So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Sieben Weine auf einen Streich

Angehende Winzer*innen EFZ haben in der Trotte am Strickhof Wülflingen sieben besondere Weine produziert: «Weinstreiche». 2020 wurde die unkonventionelle Linie lanciert – mit Etiketten einer Lernenden.

Ein Riesling-Silvaner, gereift in einer Tonamphore aus Georgien. Ein Weisswein, produziert wie ein Rotwein. Ein trüber Schaumwein, vergoren in der Flasche: Dies sind drei von sieben Weinen einer 2020 lancierten Linie – «Weinstreiche». Ihnen gemeinsam: Sie wurden in den Jahren 2011 bis 2019 in der Trotte Wülflingen von Strickhof-Lernenden hergestellt. Dabei haben die angehenden Winzer*innen EFZ verschiedene neue Techniken ausprobiert. «Wir sind ein Ausbildungs- und Versuchsbetrieb und wollten zusammen mit den Lernenden bewusst Neues testen, Trends aus dem Ausland aufgreifen und mal ganz andere Weine kreieren», erklärt Betriebsleiter Michele Bono.

Weine mit Ecken und Kanten

Entstanden sind sieben unkonventionelle, authentische Weine mit viel Charakter. «Es sind moderne Weine mit einer schönen Komplexität, welche die Vielfalt der heutigen Weinwelt widerspiegeln», sagt Michele Bono.

Da ist zum Beispiel ein maischevergorener Orange, hergestellt aus Sauvignon Blanc-Trauben. Ein unfiltrierter Pinot Noir Natur aus dem Holzfass oder der Pet-Nat Rosé, ein Wein, der nach einer uralten französischen Methode produziert wurde.

«Mit diesen Weinen möchten wir Personen ansprechen, die einen anderen Weingeschmack suchen, die mal etwas Neues ausprobieren möchten und denen Nachhaltigkeit wichtig ist. Die Weine sind alle ohne Zusatzstoffe produziert worden», erklärt Michele Bono.

Etiketten – peppig und farbig

Ein Projekt mit Lernenden war auch das Design der Etiketten. Angehende Grafiker*innen EFZ des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen haben für die ganze Weinlinie Vorschläge entworfen. In einem Wettbewerb siegte schliesslich das Konzept von Anastasia Kaminski – deren farbenfrohe und peppige Etiketten bestens zu dieser unkonventionellen Weinlinie passen.

Mit der Vermarktung der «Weinstreiche» hat sich Luca Olschewski, Student an der Hotelfachschule in Luzern, beschäftigt. Im Rahmen eines Praktikums am Strickhof hat er führende Exponenten der Weinbranche interviewt und das Potenzial dieser Weine ausgelotet – und viele positive Rückmeldungen erhalten. Ausserdem hat er für die Vermarktung eine Webseite kreiert: weinstreich.ch

Das Projekt ist mit der Lancierung der Weinlinie im Jahr 2020 beendet. «Es gibt sieben Weinstreiche, einen acht wird es nicht mehr geben», erklärt Michele Bono. Das nächste Lernenden-Projekt hat er aber bereits aufgegleist. So viel sei bereits verraten: Es geht um eine Linie hochwertiger Spirituosen.

Die «Weinstreiche» sind in der Trotte Wülflingen erhältlich oder im Web bestellbar: weinshop.strickhof.ch