So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Wissen Acker- und Futterbau

Profitieren Sie vom Wissen und den Erkenntnissen anderer! Lesen Sie praxisbezogene Fachartikel und Berichte rund um das Thema Acker- und Futterbau. Wir haben eine interessante Sammlung für Sie zusammengestellt.

Aktuelles vom St. Annahof, Oberstammheim
Tief und Hoch im Stall Freude und Leid liegen oft nahe beieinander, jeder Tierhalter kann davon sein eigenes Lied singen… Doch zuerst ein kurzer Blick aufs Feld!
Merkblatt Maschinenversicherungen als Entscheidungshilfe
Der angehende Agrotechniker Dominic Räz aus Stadel ZH hat in seiner Semesterarbeit Versicherungsmöglichkeiten für Gerätschaften in der Landwirtschaft unter die Lupe genommen und ein übersichtliches Merkblatt für praktizierende Landwirtinnen und Landwirte erarbeitet. Das Merkblatt kann in Form eines Entscheidungsbaums heruntergeladen werden.
Rindvieh aktuell 04/2021 1. Schnitt
Qualität oder Quantität? Qualität und Quantität! – Das wird beim ersten Schnitt gewünscht.
Vergleichsversuche Kartoffeln ohne Herbizide
Dass sich die Kartoffel sehr gut für eine mechanische Unkrautbekämpfung eignet ist bekannt. Weniger klar ist aber die Auswirkung auf Ertrag und Qualität sowie der Kostenunterschied zwischen chemischer und mechanischer Bekämpfung. In einem 3-jährigen Vergleichsversuch (2019 bis 2021) werden die zwei Anbausysteme verglichen.
Zögerlicher Rübenwachstum
Der kalte und frostige Start in den April lässt die Rüben an den meisten Orten nur zögerlich vorwärts wachsen. Dank genügend Bodenfeuchte und wärmeren Prognosen sollten die Rüben grosse Wachstumsfortschritte machen. Die wöchentliche Schädlingskontrolle genauso wie eine gezielte Beurteilung der Unkrautflora sind wichtig für gezielte Behandlungen.
Silieren von unterschiedlichen Beständen – wo liegen die Herausforderungen?
Viele immer grösser werdende Betriebe stehen vor der Herausforderung grosse Flächen gleichzeitig zu silieren. Dabei muss Futter sowohl von Kunst- wie Naturwiesen aus unterschiedlichen Höhenlagen und Expositionen zeitgleich konserviert werden. Das verlangt einige Kompromisse, vor allem wenn in den Fahrsilo eingeführt wird.
Luzerne – Königin der Futterpflanzen
Die Luzerne ist eine sehr trockenheitstolerante Futterpflanze, funktioniert im Anbau aber ganz anders als die gängigen Futterpflanzen.
Interview zur Futterernte in Stufenbetrieben
Zitat: “Ein Stufenbetrieb verlangt Flexibilität und Kompromissbereitschaft.”
«Das Futter muss der Kuh schmecken»
Wann ist der optimale Zeitpunkt, um das Gras zu mähen? Hanspeter Hug gibt Antwort und stellt einen Ertragsversuch mit einer 200er-Mischung vor.
Siloboden: Je rauer, desto mehr Schmutz
Bevor die Raufutterernte beginnt, müssen Fahr- und Hochsilos auf Mängel wie Risse oder stark angegriffene Böden kontrolliert werden.
Mit Radiesli und Co. den Rübenerdfloh ablenken
Am Strickhof Lindau werden erstmals Zuckerrüben mit einer Untersaat angebaut, mit dem Ziel, eine Insektizid-Behandlung gegen den Rübenerdfloh umgehen zu können.
Hilfsstoffe im Fronttank bedingt erlaubt
Überhängende Ladung darf höchstens 3 m, von der Mitte der Lenkvorrichtung gemessen, nach vorne ragen. Für losen Dünger, Saatgut oder Pflanzenschutzmittel in Arbeitsgeräten ist dieses Mass nicht anwendbar.
Saat der Zuckerrüben
Bis zu Ostern dürften schätzungsweise 90% der Flächen gesät worden sein. Nach dem Kälteeinbruch Mitte März zeigte sich das Wetter zum Monatsende hin sehr schön und warm. Wind und Temperaturen um die 15 Grad beschleunigten das Abtrocknen und führten zu guten Saatbedingungen. Nun gilt es die Felder gut zu kontrollieren. Denn sowohl Schädlinge und Unkräuter gilt es konsequent zu bekämpfen.
Rapsglanzkäfer
Neue Bekämpfungsschwelle für den Rapsglanzkäfer seit 2021
«Winterruhe» am Schwarzbach
Der Betrieb am Schwarzbach im Buchenloo wird von Werner und Marianne Siegrist seit 2012 biologisch geführt. Nebst der Bewirtschaftung von etwas mehr als 40ha Acker- und Dauergrünland werden auf dem Betrieb Mutterschweine und Schafe im Freiland gehalten.
Wieder einmal ein richtiger Winter
Schon lange nicht mehr hielt bei uns eine geschlossene Schneedecke länger als zwei Wochen, aber nun naht der Frühling…
Weidebeginn nicht verpassen
Das Wichtigste bei einem Weidebestand ist eine dichte Grasnarbe, bestehend aus guten Futtergräsern, Weissklee und wenig Kräutern. Den Grundstein für diesen nachhaltigen, ertragreichen Zielbestand legt man im Frühling, mit einer gezielten Weidepflege und einem zeitigen Weidebeginn.
Start ins neue Zuckerrübenjahr
Auf die ausgiebigen Niederschläge anfangs Februar folgten sehr warme und schöne Tage zum Ende des Monates. Das schöne Wetter verleitet zu überstürzten Handlungen – seien Sie geduldig und warten noch zu. Denn Fehler in der Bodenbearbeitung können fatale Folgen haben.
Sorghum – eine Alternative zu Silomais?
Am Strickhof wurden in einem Anbauversuch Sudangras und Sorghumhirse mit Silomais verglichen.
Entec: Effiziente und klimafreundlich Düngen?
Entec ist ein stickstoffhaltiger Dünger mit Nitrifikationshemmer, den Landwirte in allen Kulturen einsetzen können. Durch den Einsatz von Entec können Lachgasemissionen und Nitratauswaschung gesenkt werden. Lesen Sie die Details im angefügten Artikel.
Suisse-Bilanz einfach erklärt
Die Suisse-Bilanz ist ein zentrales Element der Direktzahlungsverordnung. Die Suisse-Bilanz dient der Beurteilung, ob ein ausgeglichener Nährstoffhaushalt besteht. Dabei werden die Felderträge, dem Tierbestand und den zugeführten Düngemittel gegenüber gestellt. Die neusten Änderungen in der Berechnungsmethoden sind dem Artikel zu entnehmen
Marktlage für Bioprodukte nachhaltig gestärkt
Biofarm – Die gute Nachfrage nach Bioprodukten hält an. Das zusätzlich durch die Covid-Krise verstärkte Wachstum des Biomarkts erweist sich als nachhaltig, auch im Bereich der Produkte aus dem Ackerbau.
Ertragswirkung von Fungizidbehandlungen gegen Septoria im Winterweizen 2020
Für Septoria-Blattflecken ermittelte H.-R. Forrer et al. 1998, dass 1% Befallsstärke auf dem zweitobersten Blatt im Stadium DC 85 einen Ertragsverlust von 0.58 dt/ha verursachte. Mittels Spritzfenstern wurde die Ertragswirkung der Fungizidbehandlungen ermittelt. Damit ist eine Aussage über die Notwendigkeit dieser Massnahmen möglich. Georg Feichtinger, Fachstelle Pflanzenschutz
Ein Tonpräparat gegen den Erdfloh in Zuckerrüben 2020
In diesem Versuch wurde die Wirkung eines Tonpräparates auf den Befall und den entsprechenden Frass durch Erdflöhe untersucht. Die Wirkung lag bei mittlerem Erdflohauftreten je nach Lage bei 20-60%.
Start ins Rübenjahr 2021
Nach einem im östlichen Anbaugebiet zufriedenstellenden 2020 gilt es nun, die Weichen für ein erfolgreiches 2021 zu stellen. Mitteilung an die Rübenpflanzer 29.1.2021
Versuchsberichte 2019 und älter
Jedes Jahr werden auf dem Ausbildungs-und Versuchsbetrieb Strickhof in Zusammenarbeit mit Praxisbetrieben und Partnerorganisationen Pflanzenbauversuche durchgeführt. Ausgewählte Berichte von Versuchen vor 2020 und die Versuchsberichte 2017, 2018 und 2019 sind hier aufgelistet. Per Mausklick werden sie zum gewünschten Bericht weitergeleitet.
Versuchsberichte Strickhof 2020
Jedes Jahr werden auf dem Ausbildungs-und Versuchsbetrieb Strickhof in Zusammenarbeit mit Praxisbetrieben und Partnerorganisationen Pflanzenbauversuche durchgeführt. Die Versuchsberichte 2020 zu den Themen Acker- und Futterbau (ÖLN), Spezialkulturen und Biolandbau sind unter den entsprechenden Titeln aufgelistet. Per Mausklick werden sie zum gewünschten Bericht weitergeleitet.
Wintergerste Sortenversuch 2020
Die Zusammenarbeit von Forum Ackerbau, Groupe Cultures Romandie, swiss granum, DSP und Agroscope bildet die Basis der Sortenprüfung, für eine Einschreibung auf die Liste der empfohlenen Sorten (LES). Dieser Bericht fokussiert auf die Daten, basierend auf den Versuchsresultaten des Forum Ackerbau.
Dinkelsorten im intensiven Anbau 2020
In der Schweiz wird Hauptsächlich UrDinkel und nur zu einem kleinen Teil im intensiven Anbau produziert. Um diesen intensiven Anbau zu auszuweiten, wurden die genannten UrDinke-Sorten mit Weizensorten gekreuzt. Die etablierten sowie neuen Dinkelsorten wurden unter verschiedenen Düngungsstufen angebaut. Die im Rahmen des Forum Ackerbaus gewonnen Daten werden hier präsentiert.
Brotweizen Sortenversuch 2020
Die Zusammenarbeit unter den Partnern Groupe Cultures Romandie, Forum Ackerbau, DSP, swiss granum und Agroscope bildet eine zuverlässige Basis, um Sorten auf die Liste der empfohlenen Sorten (LES) einschreiben zu können. Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurden auch am Strickhof Sortenversuche durchgeführt. Resultate und Erkenntnisse aus den Versuchen des Forum Ackerbaus werden hier präsentiert.
Fungizidstrategien im Winterweizen 2019
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde an drei Standorten in der Schweiz, inklusive am Strickhof in einem Kleinparzellenversuch untersucht, wie sich die Fungizidintensität auf den Ertrag und die Qualität von Winterweizen auswirkt.
Pflanzenschutzmittel-Versuch gegen den Rapserdfloh 2020
Der Erdflohdruck steigt seit dem Wegfall der insektiziden Saatgutbeizung. Um den Schaden im Griff zu halten, dürfen Pyrethroide eingesetzt werden. Doch scheinen sich in manchen Regionen bereits Resistenzen auszubreiten. In diesem Streifenversuch wurde die Wirkung eins biologischen Pflanzenschutzmittels auf den Erdfloh getestet, das helfen könnte Frühbehandlungen im Keimblattstadium wegzulassen.
Alternative Beizungen im Raps 2020
Seit dem Verbot der Neonicotinoidbeizung des Rapssaatguts treten vermehrt Schäden durch den Rapserdfloh auf. In diesem Versuch wurden die Wirkung der alternativen Beizung mit Integral Pro, der in Deutschland bereits zugelassene Beizung Lumiposa, sowie eine schnellentwickelnden Biosorte auf den Rapserdfloh verglichen.
Sortenversuche Bio-Soja 2020
Bei Wiederkäuern muss im Biolandbau ab dem 01.01.2022 das gesamte Futter zu 100% aus Schweizer Knospe-Anbau kommen. Deshalb ist die Suche nach geeigneten Eiweiss-Lieferanten zurzeit ein wichtiges Thema. Ein Sortenvergleich mit vier Futtersoja-Sorten soll ihre Anbaueignung und ihr Ertragspotential zeigen.
Raps Sortenversuch 2020
Jährlich wird eine Liste mit empfohlenen Rapssorten von swiss granum herausgegeben. Diese Sortenliste basiert unter anderem auf Anbauversuchen. Diese Anbauversuche werden im Rahmen des Forum Ackerbaus auch am Strickhof durchgeführt. Auch dieses Jahr wurden verschiedene Rapssorten am Strickhof und anderen landwirtschaftlichen Zentren angebaut. Wie die Sorten abgeschnitten haben, sehen Sie hier.
Silomais Stickstoffdüngung 2020 – Forum Ackerbau
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde auch am Strickhof verschiedene Düngungsniveaus im Silomais auf den getestet. Ziel des Versuches war es, aufzuzeigen, welche Düngermenge ertragswirksam umgesetzt werden kann. Die Resultate werden hier in Form des Versuchsberichts des Forum Ackerbaus präsentiert.
Herbizidverzicht im Mais 2020
Zunehmend interessieren sich ÖLN Betriebe, wie Pflanzenschutzmittel reduzieren können. Auf Grund seiner weiten Reihenabstände eignet sich Mais sehr gut für eine mechanische Unkrautregulierung. Jedoch wird Mais vielerorts pfluglos angebaut und daher ein Totalherbizid eingesetzt. Das Forum Ackerbau versucht den Einfluss eines Herbizidverzichtes auf den Maisertrag zu quantifizieren.
Bio-Lupinen Sortenversuche 2019-2020
Lupinen gehören zu den Körnerleguminosen und ermöglichen die Produktion von betriebseigenem Eiweiss. Weisse Lupinen gelten als ertragsstark und können Unkraut gut unterdrücken. Ihr Anbau war bisher jedoch limitiert durch die Pilzkrankheit Anthraknose. Neue tolerante Sorten lassen nun auf einen Aufschwung für den Lupinenanbau hoffen.
Bio-Speisehafer: Sorten und Anbautechnik 2020-2021
Schweizer Bio-Speisehafer erfreut sich einer wachsenden Nachfrage und enthält wertvolle Inhaltsstoffe für die menschliche Ernährung. Diese Getreideart kommt mit wenig Dünger aus und eignet sich für einen extensiven Anbau. Bio-Speisehafer wird von der Biofarm Genossenschaft vermarktet und kann nur mit einem Anbauvertrag angebaut werden.
Reduzierte und regenerative Bodenbearbeitungsverfahren im Vergleich 2020
Reduzierte und regenerative Bodenbearbeitungsverfahren sind im Trend. Wie schliessen die Verfahren in Punkto Bodenfruchtbarkeit und Einfluss auf die Bodenstruktur jedoch im Vergleich zueinander, sowie zum konventionellen Pflugeinsatz ab? Um diese Wissenslücke zu füllen läuft am Stiegenhof ein Bodenbearbeitungsvergleich.
Versuchsbericht Sortenvergleich Bio-Mahlweizen 2020
Die Praxisstreifenversuche am Standort Stiegenhof in Oberembrach ZH waren auch dieses Jahr Teil des Sortenvergleichs für Bio-Mahlweizen, welcher vom FiBL an acht verschiedenen Standorten in der Schweiz durchgeführt wird.
N-Düngungsstrategien im Weizen 2020
Verschiedene Düngungsstrategien wurden im Winterweizen während den Jahren 2019 und 2020 genauer betrachtet.Zu den Versuchsresultaten zählen Feldertrag, Proteingehalt und Deckungsbeitrag. Dabei zeigte sich, dass eine schwefelbetonte Düngung sehr interessant ist.
Silomais- Bohnen 2020
Maissilagen haben einen relativ tiefen Rohproteingehalt, dafür einen sehr hohen Energiegehalt. Das Ziel dieses Versuches war, mithilfe von Stangenbohnen den Proteingehalt in der Maissilage zu erhöhen. Mit unterschiedlichen Saatdichten und Düngungsstufen an verschiedenen Standorten über mehrere Jahre wurde der Versuch angebaut, die Resultate davon lesen Sie in diesem Versuchsbericht.
Stärkungsmittel im Winterweizen 2020
Diverse Firmen aus den Bereichen Pflanzenschutz und Düngung versuchen biologische Alternativen für chemische Produkte zu lancieren. Stärkungsmittel könnten eine Lösung sein, doch ihre Wirksamkeit einzuschätzen ist für Landwirte nicht leicht. Das Ziel dieses Versuches ist es den Einfluss von Stärkungsmittel auf die Gesundheit, Ertragsparameter und Kornqualität von Winterweizen zu quantifizieren.
Mechanische Unkrautregulierung in Winterweizen 2020
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde 2019 und 2020 in einem Streifenversuch die chemische und mechanische Unkrautregulierung unter ÖLN- und Extenso-Bedingungen vergleichen. Die Resultate und Erkenntnisse aus den ersten zwei Versuchsjahren werden hier präsentiert
Paritätserträge von Ackerkulturen 2020 – Forum Ackerbau
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde auch 2020 die Paritätserträge von Ackerkulturen berechnet.
Sortenversuch Sonnenblumen 2020
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde an fünf Standorten in der Schweiz die Sortenprüfung für die Sonnenblumen durchgeführt. Verschiedene Prüfsorten und etablierte Sorten wurden miteinander verglichen. Die Resultate und die daraus resultierende Sortenempfehlung wird hier präsentiert.
Winterraps Saatdichte 2019
Im Rahmen des Forum Ackerbaus wurde über drei Jahre an drei Standorten, inklusive am Strickhof, ein Versuch zur Saatdichte im Winterraps gemacht. Das Ziel war es, die Auswirkungen der Saatdichten auf die Erträge zu quantifizieren.
Die Zuckerrüben-Kampagne 2020 geht dem Ende entgegen
Das Rübenjahr 2020 hat im Osten erfreuliche Resultate gebracht. Die Erträge und Zuckergehalte liegen über dem 5 Jahresschnitt und die Zuckererträge sind daher sehr zufriedenstellend. Nun gilt es das Interesse an der Kultur zu behalten und die passendste Sorte für den Anbau 2021 auszuwählen. (27.11.2020)
Factsheet Winterweizenanbau
In der Schweiz ist Winterweizen das am weiteste angebaute Getreide. Ein Paar Eckdaten über Weizenanbau werden in diesem Steckbrief erfasst, unter anderem: Sortenwahl, Düngung, Unkraut-, Schädlings- und Krankheitsbekämpfung.
Ergebnisse Sortenversuche festkochende Sorten (Kochtyp A) – Humlikon 2020
Im Anbauvergleich mit Speisesorten wurden drei – im ersten Hauptversuchsjahr von swisspatat geprüfte – Kochtyp A-Sorten «Château», «Darling» und «La Vie» angebaut, nebst den Referenzsorten «Ditta», «Erika» und «Vitabella». Des Weiteren wurden einige vielversprechende, vor allem festkochende Sorten aus den Vorversuchen von Agroscope und aus ausländischen Versuchen oder Züchterempfehlungen getestet.
Ergebnisse Sortenversuche vorwiegend festkochende Sorten (Kochtyp B) – Humlikon 2020
Im Anbauvergleich der vorwiegend festkochenden Sorten (Kochtyp B) wurden 6 im Vergleich zu den Referenzen «Jelly» und «Belmonda» getestet. Der Fokus lag bei der Sortenauswahl auf den Eigenschaften Lagerfähigkeit, Krautfäuleresistenz, Geschmack, Ertrag, Uniformität, Trockenheitstoleranz und/oder optische Schalenqualität.
Ergebnisse Sortenversuche Frites- und Chipssorten – Humlikon 2020
Im Kartoffel-Sortenversuch in Humlikon wurden die Chipssorten «Pelikan» und «Sorentina» sowie «SHC1010» im Vergleich zu «Lady Claire», «Figaro» und «Levinata» getestet. Bei den Frites-Sorten standen die Hauptversuchssorten (im ersten Jahr) «Edison», «Babylon» und «Leonata» im Vergleich mit «Agria» und «Fontane». Punkto Ertrag ist «Agria» nach wie vor führend.
Untersaat: Beiträge kompensieren Minderertrag
Versuche zeigen den Vorteil von Untersaaten gegenüber Gründüngungen und vergleichen die verschiedenen Anbauverfahren in ihrer Sicherheit, den Kosten und dem Ertrag.
Ergebnisse Kartoffel-Sortenversuche Humlikon 2020
Auch dieses Jahr pflanzte der Strickhof auf einem Kartoffelschlag in Humlikon die umfangreiche Kleinparzellen-Demoversuchsanlage mit Fokus Sortentestierung.
Versuchspläne Biobetrieb Stiegenhof 2020
Übersichtsplan der Versuche auf den Bioparzellen Stiegenhof sowie einzelne Versuchspläne zum Download
Sortenvergleich Bio-Mahlweizen 2020
Das Anbaujahr 2020 wurde durch die aussergewöhnliche Frühlingstrockenheit geprägt. Die Halme der verschiedenen Mahlweizensorten blieben kürzer als in anderen Jahren und durch die eingeschränkte Nährstoffverfügbarkeit lagen die Proteingehalte eher tief. Dafür war der Krankheitsdruck, insbesondere beim Mehltau, sehr gering und an keinem Standort kam es bei der Ernte zu Auswuchsproblemen.
Versuche Bioackerbau am Stiegenhof 2021
Seit 2018 werden am Standort Oberembrach ZH verschiede Bio-Feldversuche angelegt. Res und Sandra Huber, die erfahrenen Betriebsleiter des Knospe-Betriebs Stiegenhof, sind dabei unsere Kooperationspartner. Die Versuche werden von der Fachstelle Biolandbau geplant, betreut und ausgewertet.
Factsheet Rapsanbau
Raps ist in der Schweiz die am weitesten verbreitete Ölpflanze. Von der Aussaat bis zur Ernte wird der Ertrag von vielen Aspekten beeinflusst, sei es die Fruchtfolge, die Düngung oder die Schädlingsbekämpfung. Ein paar Eckdaten sind in diesem Steckbrief zusammengetragen.
Planung der Zuckerrüben-Ernte sowie der neuen Saat
Der schöne und warme Herbst lässt die Rüben weiterwachsen. Das zweite Jahr in Folge sind die Rüben im Osten mehrheitlich grün. Die Voraussetzungen für weitere gute Jahre sind geben. Nutzen Sie die Chance und dehnen Sie die Flächen wieder aus oder steigen Sie wieder oder neu ein.
Reis – Eine Nischenkultur mit Potential?
In den letzten Jahren kam der Anbau von Nassreis, Reis unter teilzeitlich gefluteten Feldern, nördlich der Alpen auf. Ist das nur ein Trend, oder beginnt sich hier eine neue Nischenkultur zu etablieren? Katja Jacot von der Agroscope erforscht die Bedingungen unter welchen Nassreis angebaut werden kann sowie die Auswirkungen des Nassreisanbaus auf die Umwelt.
Geplante Änderungen bei Schleppschlauch und Güllegruben
Mit der AP 22 + soll die Gülle und flüssige Vergärungsprodukte mittels emissionsarmer Ausbringtechnik ausgebracht werden. Noch offene Güllegruben sollten bis Ende 2030 abgedeckt sein.
Rüben wachsen kräftig
Die Rüben haben in den letzten Wochen nochmals kräftig an Gewicht zugelegt. Die Proberodung am 18. August war zufriedenstellend und es darf auf weiteres gutes Wachstum gehofft werden bis zum konventionellen Kampanienstart in der ersten Oktoberwoche. Finden Sie in ihrem Rübenfeld Unkräuter, Pilzkrankheiten oder Schädlinge, die Sie nicht kennen, so holen Sie sich noch vor der Ernte Hilfe.
Abreife weit fortgeschritten – Ernte im Gang
Die diesjährig früh verschafften 2 Wochen Wachstumsvorsprung der Kartoffeln – bedingt durch die wüchsigen Bedingungen im Frühling – haben sich bis jetzt durchgezogen. Nachdem die Knollengrösse in der zweiten Juni- und ersten Julihälfte eindrücklich zulegte sind nun auch die Stärkegehalte bei den Industriesorten erfreulich gestiegen.
Vorbereitung für ein erfolgreiches Rübenjahr 2021
Legen Sie die Basis für ein erfolgreiches Rübenjahr 2021 bereits diesen Sommer. Bodenbearbeitung, Unkrautbekämpfung, Kalkung und die Wahl der Gründüngung können positive Effekte für die Zuckerrüben 2021 haben. In den aktuellen Feldern sind die Blattflecken im Auge zu behalten. Zudem treten vereinzelt Rhizoctonia und viröse Vergilbung auf.
Fortgeschrittene Knollenkaliber
Die Witterung der vergangenen Wochen behagte den Kartoffelbeständen. Während erste festkochende Sorten demnächst die vom Grosshandel geforderten Maximalkaliber von 60mm Quadratmass erreichen, müssen später reifenden Industriesorten noch an Grösse zulegen und Stärke einlagern. Am 1. und 2. Juli fand die Besichtigung des Kartoffelversuches in Humlikon statt.
Fachvideo Kartoffelbau vom 8. Juli 2020
Einblick in den Sortenversuch Kartoffeln (Sorten Château, Accoustic und Ballerina) sowie die Demonstrations-Versuchsparzellen zur Krautvernichtung im Kartoffelbau, am Strickhof-Versuchsstandort Kartoffelbau in Humlikon.
Weite Reihen im Getreide geplant: eine neue Biodiversitätsförderfläche in der AP 22+ vorgeschlagen
In der Biodiversitätsförderung gibt es einige Erfolge vorzuweisen, doch im Ackerbaugebiet zeigt der Pfeil immer noch nach unten. Eine prominente, ackerbewohnende Art ist die Feldlerche. Mit weiten Reihen oder weiter Saat von Getreide , so beweisen verschiedene Projekte, kann der anspruchslosen Art geholfen werden.
Mit Brachen, Säumen und Blühstreifen gegen Läuse vorgehen
Dank milden Wintern sind Läuse zahlreich vertreten – zum Ärger von Landwirten, die ausgesaugte und verkrüppelte Kulturpflanzen auf den Feldern vorfinden. Blattlausfeinde wären also hochwillkommen! Mit einem Netz von Biodiversitätsförderflächen im Acker fördern sie Nützlinge effizient. Bis zu 80 % Reduktion von Blattläusen oder Getreidehähnchen war das Resultat.
Wirtschaftlichkeit im Ackerbau
Agroscope präsentierte am 8. Oktober 2019 die neuesten Erhebungen zur wirtschaftlichen Situation der Schweizer Landwirtschaft. Bei der Betrachtung der unterschiedlichen Betriebstypen in der Talregion wird ersichtlich, dass sowohl das Landwirtschaftliche Einkommen wie auch der Arbeitsverdienst je nach betrieblicher Ausrichtung bedeutend variieren (www.grundlagenbericht.ch).
Ackerbau – ein wirtschaftlich interessanter Betriebszweig
Der Ackerbau gehört nach wie vor zu den wirtschaftlicheren Betriebszweigen eines Landwirtschaftsbetriebes. Dies zeigt sich nach eingehender Analyse von Buchhaltungszahlen und dem jährlich erscheinenden Grundlagenbericht von Agroscope. Hier finden Sie Fachartikel und weitere Hilfestellungen zur finanziellen Situation im Ackerbau.
Zusammenarbeitsformen Landwirte-Gemüseproduzenten
Hier sind zwei Merkblätter vereint zu den Zusammenarbeitsformen zwischen Gemüseproduzenten und Landwirten mit folgenden Themen: Verpachtung; Pacht; Gebrauchsleihe; Zwischennutzung; Flächentausch; Vertragsanbau, Fruchtfolge In der Übersicht kann man sich kurz informieren, um die Details in der Vollversion zu sehen
Ressourcenprojekt Pflanzenschutzoptimierung mit Precision Farming
Die Kantone AG, TG und ZH haben mit finanzieller Unterstützung des Bundesamts für Landwirtschaft ein Ressourcenprojekt lanciert. Die Abkürzung PFLOPF steht für «Pflanzenschutzoptimierung mit Precision Farming». Mit technologiebasierten Massnahmen soll der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um 25 Prozent reduziert werden – ohne Einbussen bei Menge und Qualität.
Bio-Ackerbau: Vermarktungsmöglichkeiten 2019 im Kanton Zürich
Die Zahl der Biobetriebe im Kanton Zürich steigt erfreulicherweise stetig an. Dementsprechend verändert sich auch die Marktsituation für Bio-Ackerkulturen. Für einige Kulturen zeichnet sich eine Marktsättigung ab. Andere Kulturen werden zurzeit stark nachgefragt. Bevor sie sich für den Anbau einer neuen Ackerkultur entscheiden, sollten Bioproduzenten deshalb ihre Vermarktungsmöglichkeiten abklären
Bodenbearbeitung: Feldhygiene beim Maisanbau
Damit die Maiszünslerlarven nicht überwintern können, ist das Einarbeiten des Maisstrohs/-storzen im Herbst geeignet. Besonders wichtig ist das bei Körnermais und CCM. Durch den Einsatz des Pfluges können auch weitere Schaderreger wie z.B. Fusarien und Schnecken reduziert werden. In Gebieten mit vielen Wildschweinen ist der Pflug nicht zu empfehlen.
Bio-Grundfutter und Sommertrockenheit
Wiesenbestände reagieren auf Sommertrockenheit mit reduziertem Wachstum. Dementsprechend kann es zu Mindererträgen kommen. Dennoch sollte die Situation nicht überschätzt werden.
Krankheitsdruck in Bioackerbohnen reduzieren
Der Anbau von Bioackerbohnen hat in den letzten zehn Jahren deutlich zugenommen. Wo die Anbaufläche zunimmt, gilt es die Krankheitssituation im Auge zu behalten.
Schwefelversorgung in biologischen Kleegrasbeständen im Auge behalten
Schwefel-Mangel ist eine wichtige Ursache für tiefe Erträge in Bio-Wiesen und kommt unerwartet häufig vor.
Bio-Futtersoja 2019: Sortenvergleich und Frühreife
Ab 2022 dürfen Knospe-Betriebe für ihre Wiederkäuer nur noch Futtermittel aus Schweizer Bioproduktion verwenden. Futtersoja gilt aufgrund ihrer hohen Proteingehalte als besonders vielversprechende Kultur. Ein Sortenvergleich mit zwei frühreifen und einer mittelfrühen Futtersoja-Sorten sollte Ihre Anbaueignung und ihr Ertragspotential zeigen.
Rindvieh aktuell 4/2020
Diese Rindvieh aktuell 4/2020 beschäftigt sich mit den Themen Kriechströme im Stall und Silieren des ersten Schnittes im Jahr 2020.
Kunstwiesen in der Fruchtfolge sind wertvoll
100% Schweizer Knospefutter und max. 5% Kraftfutter in der Bio-Wiederkäuerfütterung ab 2022
Aktuelles aus dem Bioackerbautag und zum Boden
Schweizer Bioackerbautag 2019: Zum zweiten Mal fand der Bioackerbautag auf Sigi’s Biohof statt. Rund 1’800 interessierte Besucher fanden den Weg auf den Schwand in Münsingen.
„Fängt der August mit Donner an, er‘s bis zum End nicht lassen kann.“
Von biblischen Plagen, dem Zuviel und Zuwenig auf den Märkten und der Feldarbeit bei 38 Grad. – Praxisbeitrag Heinz Höneisen, Thurlandbio
Hilfsstoffe Biolandbau
Zugelassene und empfohlene Hilfsstoffe für den biologischen Landbau in der Schweiz
Marktübersicht Schweizer Bioackerkulturen 2019 /20 (FIBL)
Informationen zur Marktsituation von Schweizer Bioackerkulturen von FiBL und Bio Suisse
Herbizidmanagement und Schädlingsbekämpfung in Zuckerrüben
Die anhaltende Trockenheit lässt die Rüben etwas zögerlich wachsen. Die Feldaufgänge sind teilweise stark unterschiedlich, genauso wie der Erdflohbefall. Es ist wichtig, die Geduld zu behalten und nicht überstürzt zu handeln.
Forum Ackerbau
Der Zusammenschluss aus Ackerbaufachleuten der Deutschschweiz legt gemeinsam Ackerbauversuche an, um fundierte Informationen für die Berufsbildung, Weiterbildung und Beratung von Landwirten zu gewinnen. Die Versuchsthemen erstrecken sich über Fragen rund um Produktionstechnik, Sorten, Düngung und Pflanzenschutz im Ackerbau.
Qualität und Ertrag im Weizenanbau: Reizen Sie das Potenzial aus
Den Grundstock für Ihre Hochertragssorten haben Sie im Herbst gelegt. Nun gilt es, die Bestände mittels Düngung, Pflanzenschutz und Unkrautregulierung so zu führen, dass Sie auf der Zielgeraden noch das Beste herausholen.
AgroCO2ncept: Warten auf die CO2-Kompensation?
CO2-Ausstoss senken, die Kosten reduzieren und gleichzeitig mehr erlösen: Das ist sehr schwierig, aber möglich. Das zeigt die Zwischenbilanz des Ressourcenprojekts AgroCO2ncept.
Erfreulicher Start ins Kartoffeljahr
Eine frühe Bodenerwärmung, beste Pflanzbedingungen, rechtzeitige Feuchte und gnädige «Eisheilige» haben ihren Beitrag zu verbreitet erfreulichen Kartoffelbeständen geleistet. Die Pflanzenschutzmassnahmen haben begonnen. Geflügelte Blattläuse sind in rekordverdächtig hohen Mengen und früh eingeflogen. Kartoffelkäfer haben bereits Eier gelegt. Erste Krautfäule-Herde sind bekannt.
KIP-Richtlinien für den ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN)
Die nachfolgenden KIP-Richtlinien helfen, die ökologischen Ziele der Agrarpolitik zu erreichen. Diese Ziele lauten: Förderung der natürlichen Artenvielfalt, Senkung der Nitratbelastung im Grund- und Quellwasser, Reduktion der Phosphor-Belastung in Oberflächengewässern Reduktion des Eintrags von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässer und Tiergerechte Haltung.
Empfohlene Sorten im Ackerbau 2020-21
Die wichtigsten Eigenschaften der neu aufgenommenen Sorten für die Herbstsaaten 2020
Pflanzenschutz aktuell Feldbau 27. Mai 2020
Ein weiterer Gang ins Feld: Langsam kommen die Nützlinge in den Rüben, Pirimicarb wirkt nur ab 15°. Die Getreidehähnchen verpuppen sich bereits und Weizen der erst jetzt blüht wird nicht von Fusarien befallen, doch sollte man auf Braunrost achten. Der Befall von Blattläusen in Kartoffeln melden und erste Fritfliegen im Mais. Berufkraut jetzt ausreissen, sonst ist’s zu spät.
Pflanzenschutz aktuell Feldbau 3. Juni 2020
Auf Schnecken und Blattläuse achten: Nützlinge übernehmen in den Rüben langsam das Zepter. Krautfäule Schutz vor dem Regen, Befall melden. Alternariamittel beimischen auf Läuse achten und Schneckenkörner nicht vergessen. Fusarien im Getreide nur noch in Spätsaaten beachten, in Forel kann es Gelbrost haben und im Molinera Mehltau. Im Mais auf Schneckenkontrolle gehen.
Merkblätter Biokörnerleguminosen
Die Merkblätter des FiBL zum Thema Körnerleguminosen bieten einen informativen Überblick über die Standortansprüche und die Anbautechnik der verschiedenen Leguminosen-Arten. Praxiswissen und Empfehlungen zu Ackerbohnen, Eiweisserbsen, Soja und Lupinen werden übersichtlich zusammengefasst. Auch der Anbau als Mischkultur wird thematisiert.
Merkblätter und Informationen zu speziellen Bioackerkulturen (Biofarm)
Spezielle Bioackerkulturen bereichern die Fruchtfolge und bieten neue Marktchancen. Dabei handelt es sich oft um Nischenkulturen wie Flockenhafer, Linsen oder Öllein. Spezielle Bioackerkulturen werden grundsätzlich nur mit Anbauverträgen produziert und von der Genossenschaft Biofarm vermarktet.
Kartoffel-Krautmasse gesund halten
Das Gros der Kartoffelbestände gelangt in die Blüte oder ist am Blühen. Verbreitet konnte sich dank optimalen Temperaturen eine erfreulich grosse und gleichmässige Krautmasse bilden. Das Knollenwachstum geht nun zügig voran. Die Anfang April gepflanzten Felder sind im Vergleich zum langjährigen Mittel 1-2 Wochen im Vorsprung. Die jüngsten Niederschläge waren dringend nötig.
Mit Zuversicht in den Rübensommer
Zuckerrüben-Aktuell KW 25: An vielen Standorten in der Ostschweiz decken die Rüben seit mehreren Tagen, wenn nicht schon Wochen. Die Blattläuse sollten vielerorts überstanden sein, Bordüngungen ausgebracht worden sein und nun gilt es sich der Blattgesundheit zu widmen.
Versuchsbericht 2019
Dokumentationen und Auswertungen zu aktuellen Versuchen des Kompetenzzentrums für Bildung und Dienstleistungen in der Land- und Ernährungswirtschaft Strickhof
Mehr anzeigen
Keine Resultate