So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Tierpfleger/in EFZ

Dauer der Berufslehre:
3 Jahre (Erstausbildung) bzw. 2 Jahre (Zweitausbildung)
Abschluss:
Tierpfleger/in EFZ 
Durchführungsort Berufsfachschule:
Winterthur-Wülflingen

Tierheime, Zoos, Tierparks, Zuchtbetriebe, Forschungseinrichtungen – dies sind Ihre möglichen Arbeitsplätze als Tierpflegerin oder Tierpfleger. Hier Sie sorgen Sie für das Wohlergehen der Tiere und sind verantwortlich für die fach- und artgerechte Pflege, Haltung und Zucht von Tieren. Einen grossen Teil Ihrer Arbeitszeit verbringen Sie mit der Futterzubereitung sowie dem Reinigen der Gehege. Darüber hinaus gehören auch administrative Tätigkeiten zu Ihrem Arbeitsalltag. Im Rahmen Ihrer Ausbildung haben Sie die Wahl zwischen drei Fachrichtungen: Heimtierpflege, Wildtierpflege und Versuchstierpflege. Die Berufsfachschule besuchen Sie an einem Tag pro Woche am Strickhof in Winterthur-Wülflingen. Wildtier- und Versuchstierpfleger absolvieren im 3. Lehrjahr bestimmte Berufsschultage am BBZ in Olten. 

  • Berufskunde (Biologie und Tierhaltung, Hygiene und Krankheiten, Betriebsorganisation und Logistik, Berufsethik und Recht, Kommunikation und Kundenkontakt, Spezialunterricht in der gewählten Fachrichtung), Allgemeinbildender Unterricht, Sport 
  • Sie haben Ihre obligatorische Schulzeit durchlaufen und sind mindestens 15 Jahre alt. 
  • Sie haben Freude an der Arbeit mit Tieren sowie ein gutes Feingefühl im Umgang mit ihnen. 
  • Sie sind geduldig, ausgeglichen und aufmerksam.
  • Sie packen gerne kräftig an und scheuen sich auch nicht vor Schmutzarbeiten.
  • Sie sind gesund, körperlich leistungsfähig und verfügen über motorisches Geschick. 
  • Sie haben keine Allergien 
  • Der Besuch von berufsspezifischen Überbetrieblichen Kursen (ÜK) ist obligatorisch. 
  • Sie ergänzen die optimale Verknüpfung der beruflichen Praxis mit der schulischen Bildung. 
  • Die Kurse vermitteln wichtige praktische Bildungsinhalte, deren Förderung in der Regel im Ausbildungsbetrieb schwierig ist. 
  • Abschluss der obligatorischen Schule mit mittleren oder hohen Anforderungen  
  • Schnupperlehre wird dringend empfohlen 
  • Wer bereits eine EFZ-Lehre oder die Matura abgeschlossen hat, kann die Ausbildung zum/zur Tierpfleger/in EFZ in einer verkürzten Zweitausbildung absolvieren. Über die Zulassung entscheidet das Berufsbildungsamt des Lehrkantons, eine Kopie der Bestätigung der Lehrzeitverkürzung ist der Schulanmeldung beizulegen. 
  • Wer bereits über fünf Jahre Berufserfahrung verfügt, davon drei Jahre im Bereich Tierpflege, kann die Zulassung zum Qualifikationsverfahren beim kantonalen Berufsbildungsamt des Wohnkantons beantragen. Der Besuch der Berufsfachschule ist freiwillig und kann am Erwachsenbildungszentrum am BBZ in Olten oder bei noch freien Plätzen in einer Regelklasse der Erstausbildung am Strickhof in Winterthur-Wülflingen besucht werden.  
  • BMS (Berufsmaturität)
  • Fachhochschule (Bachelor of Science in Agronomie mit Vertiefung in Nutztier- und Pferdewissenschaften) 

Die Ausbildung beginnt jeweils in der Kalenderwoche 34, unmittelbar nach den Zürcher Sommerferien. Hier finden Sie den aktuellen Ferienplan.

Zur Datenerfassung benötigen wir das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular inklusive Lehrvertragskopie. Mitte Juli erhalten die Lernenden detaillierte Informationen zum Ablauf des Schulbetriebes.