Husi Rheinau - KZU, 2f - Husi Eltern-, Lehrereinladung

07.09.2018

Die Einladung musste gut vorbereitet sein, es war eine Einladung mit 75 Personen.
Die Einladung startete mit grosser Vorbereitung. Im Vorfeld wurden Papierfächer in grossen Mengen gefaltet, was viel Geschick und Geduld erforderte. Anfangs Woche haben wir eine Currymischung selber hergestellt und gemerkt, dass diese Currymischung überhaupt nichts mit dem Thai-Curry der Elterneinladung zu tun hat.
Bereits um 15 Uhr begann die Hälfte der Klasse mit Vorbereitungen für das Abendessen. Es wurden verschiedene Gemüse geschnetzelt, Ingwer mit Currypaste angebraten, mit Kokosmilch abgelöscht. Sechs der neun Wok-Pfannen enthielten am Schluss ein Fleisch-Gemüse-Thai-Curry, die anderen ein vegetarisches.
Die andere Hälfte der Klasse sorgte für genügend Stühle und eine gemütliche Atmosphäre auf der Terrasse und dekorierte den Platz mit den selbstgefalteten Papierfächern.
Nach der Nachmittagspause wurde fleissig weitergekocht, Basmati-Reis in grossen Mengen gekocht, Kuchen angerichtet, Drinks zubereitet und die Terrasse mit Blumen geschmückt.
Ab 18.30 Uhr kamen die Eltern und Lehrerinnen und wurden von uns auf die Terrasse begleitet. Versehen mit einem Namenstäfelchen, wurde unseren Gästen einen Flauder-Caipirinha-Drink (natürlich alkoholfrei) angeboten. Etwas später gab es eine Begrüssung, untermalt von einer Fotoschau mit witzigen Anekdoten der vergangenen 2 ½ Wochen.
In Selbstbedienung konnten sich unsere Gäste eine grosse Tasse mit Thai-Curry (mild bis scharf) und Basmati-Reis füllen und das Essen auf der schönen Rheinterrasse geniessen. Dabei wurde geplaudert und viel gelacht. Es wurde viel nachgeschöpft, ein Zeichen, dass wir gut gekocht haben.
Nach dem Essen führten wir unsere Eltern und Gymi-Lehrerinnen durchs Haus, dabei wurden unsere schönen Räumlichkeiten und viele grossartige Gegenstände aus dem TECH- und TEX-Unterricht bestaunt.
Bei Kuchen und Kaffee lief eine Diashow, zusammengestellt von uns SchülerInnen, mit vielen lustigen Bildern. Mit vollem Bauch und dankbar verliessen unsere Gäste um ca. 21 Uhr die Klosterinsel.
Für uns SchülerInnen hiess es noch Aufräumen, Handy abgeben und bald lagen wir müde und zufrieden im Bett. Ein erfolgreicher Tag fand seinen Abschluss.

Für die Klasse 2f Kantonsschule Bülach
Nathalie und Julia



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Artikel Beobachter