So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

blu00fchender Raps>

Rapsöl das gesunde einheimische

Im April und Mai sieht man sie überall. Die leuchtend gelb blühenden Rapsfelder. Jetzt reifen die Samen und werden im Juli geerntet. In Schweizer Ölmühlen wird daraus hochwertiges, einheimisches Rapsöl hergestellt. Rapsöl enthält wertvolle Inhaltsstoffe in idealer Zusammensetzung und sollte in keiner Küche fehlen.

Raps wurde schon in der Bronzezeit in den Mittelmeerländern als Öllieferant genutzt. Seit etwa 400 Jahren wird Raps auch in Mitteleuropa grossflächig angebaut. Anfang des 19. Jahrhunderts kamen in der Schweiz Öllampen in Mode, was zu einem Anstieg des Rapsanbaus führte. Doch wurde Raps als Lampenöl schon bald durch importiertes Petroleum verdrängt. 1940 lag die Anbaufläche von Raps in der Schweiz bei nur 34 Hektaren. Während des Zweiten Weltkrieges wurde vermehrt Raps zur Ölgewinnung angebaut. Ende der 80er Jahre betrug die Anbaufläche in der Schweiz 17000 Hektaren, 2014 waren es bereits 23000 Hektaren. Dieser Durchbruch wurde dank der Züchtung von sogenanntem 00-Raps möglich. Die Erucasäure wurde weggezüchtet und das Öl dieser Pflanzen enthält keine unangenehmen Bitterstoffe mehr. Heutiges Rapsöl ist geschmacks- und geruchsneutral, kaltgepresstes Rapsöl hat einen feinen nussigen Geschmack. Im Jahr 2003 gelang ein weiterer Züchtungserfolg mit den HOLL-Rapssorten.

Den ganzen Text finden Sie rechts als Download.

Schweizer Rapsöl
Schweizer Rapsöl für die kalte und warme Küche