So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Stadel.>

Maiswurzelbohrer – Funde 2020

Nach einigen Jahre, in denen im Kanton Zürich keine Maiswurzelbohrer gefangen wurden, hat man in diesem Jahr bereits an zwei Standorten Käfer in den Fallen entdeckt.

 

 

Maiswurzelbohrer - Funde 2020

 

Der Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) ist ein bedeutender Maisschädling und gilt in der Schweiz als Quarantäneorganismus. Aus diesem Grund findet eine sehr enge Überwachung des Schädlings mit schweizweit rund 200 sogenannten Pheromonfallen statt. Neu werden die Fallenstandorte klar vom Bund vorgegeben. Auch im Kanton Zürich stehen 15 dieser Fallen, regelmässig in einem Gitterliniennetz über den Kanton verteilt. 

Regelmässige Verteilung der Fallenstandorte in einem Gitternetz über die ganze Schweiz. Alle Punkte über 1200 m.ü.M. sind nicht eingezeichnet, da in dieser Höhe in der Regel kein Mais mehr angebaut wird.
Regelmässige Verteilung der Fallenstandorte in einem Gitterliniennetz über die ganze Schweiz. Alle Punkte über 1200 m.ü.M. sind nicht eingezeichnet, da in dieser Höhe in der Regel kein Mais mehr angebaut wird.

Da der Maiswurzelbohrer gemäss eidgenössischer Pflanzengesundheitsverordnung als Quarantäneschädling gilt, ist dessen Bekämpfung in der Schweiz obligatorisch. Werden Käfer in einer Falle gefangen, wird um den Befallsherd herum ein Kreis mit einem Radius von 10 km gezogen. In dieser sogenannten abgegrenzten Zone darf auf Parzellen, auf denen im Jahr 2020 Mais angebaut wurde, im Jahr 2021 kein Mais angebaut werden. So wird der Lebenszyklus des Maiswurzelbohrers, der sich ausschliesslich von Maiswurzeln ernähren kann, unterbrochen und der Schädling wird erfolgreich bekämpft. Im Jahr 2022 darf auf den Parzellen wieder wie gewohnt Mais angebaut werden.

Diese Massnahmen können auch in der Verfügung des Kantons Zürich nachgelesen werden.

Dieses Jahr wurden fünf Gemeinden – Birmensdorf, Ossingen, Uster, Stadel und Wallisellen sowie in Oberrohrdorf im Kanton Aargau – adulte Maiswurzelbohrer gefangen. Die betroffenen Gemeinden und Felder sind in den beigefügten Karten ersichtlich. 

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Birmensdorf.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Birmensdorf.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Birmensdorf. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Adliswil, Aeugst am Albis, Aesch, Affoltern am Albis, Birmensdorf, Bonstetten, Dällikon, Dänikon, Dietikon, Geroldswil, Hedingen, Hüttikon, Mettmenstetten, Oberengstringen, Obfelden, Oetwil an der Limmat, Ottenbach, Regensdorf, Schlieren, Stallikon, Uitikon, Unterengstringen, Urdorf, Weiningen, Wettswil am Albis, Zürich 

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Ossingen.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Ossingen.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Ossingen. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Adlikon, Altikon, Andelfingen, Benken, Buch am Irchel, Dachsen, Dägerlen, Dinhard, Dorf, Ellikon an der Thur, Flaach, Henggart, Hettlingen, Humlikon, Kleinandelfingen, Laufen-Uhwiesen, Marthalen, Neftenbach, Rheinau, Rickenbach, Seuzach, Stammheim, Thalheim an der Thur, Trüllikon, Truttikon, Volken, Wiesendangen, Winterthur

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Uster.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Uster.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Uster. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bäretswil, Bauma, Bubikon, Dübendorf, Dürnten, Egg, Erlenbach, Fällanden, Fehraltdorf, Gossau, Greifensee, Grüningen, Herrliberg, Hinwil, Hittnau, Hombrechtikon, Illnau-Effretikon, Küsnacht, Männedorf, Maur, Meilen, Mönchaltdorf, Oetwil am See, Pfäffikon, Russikon, Schwerzenbach, Seegräben, Stäfa, Uetikon am See, Uster, Volketswil, Wangen-Brüttisellen, Weisslingen, Wetzikon, Wildberg, Zollikon, Zumikon

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Stadel.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Stadel.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Stadel. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bachenbülach, Bachs, Berg am Irchel, Boppelsen, Buch am Irchel, Buchs, Bülach, Dättlikon, Dielsdorf, Eglisau, Embrach, Flaach, Freienstein-Teufen, Glattfelden, Hochfelden, Höri, Hüntwangen, Lufingen, Neerach, Niederglatt, Niederhasli, Niederweningen, Oberglatt, Oberweningen, Rafz, Regensberg, Regensdorf, Rorbas, Rümlang, Schleinikon, Schöfflisdorf, Steinmaur, Wasterkingen, Weiach, Wil, Winkel

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Wallisellen.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Wallisellen.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Stadel. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bachenbülach, Bassersdorf, Brütten, Buchs, Bülach, Dielsdorf, Dietlikon, Dübendorf, Embrach, Fällanden, Hochfelden, Höri, Illnau-Effretikon, Kloten, Lindau, Lufingen, Maur, Niederglatt, Niederhasli, Nürensdorf, Oberembrach, Oberglatt, Opfikon, Pfungen, Regensdorf, Rorbas, Rümlang, Schwerzenbach, Volketswil, Wallisellen, Wangen-Brüttisellen, Winkel, Winterthur, Zollikon, Zürich

Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Oberrohrdorf im Kanton Aargau.
Betroffene Gemeinden rund um den Fallenstandort in Oberrohrdorf im Kanton Aargau.

Ganz oder teilweise betroffene Gemeinden um den Standort Stadel. Hierbei ist darauf zu achten, dass wirklich nur die gelb eingezeichneten Parzellen im roten Perimeter von der Anbaueinschränkung betroffen sind. Sollten einige der betroffenen Parzellen in anderen Kantonen liegen, wird sich der betreffende Kanton mit Ihnen in Verbindung setzen.

Boppelsen, Buchs, Dällikon, Dänikon, Dietikon, Geroldswil, Hüttikon, Niederweningen, Oetwil an der Limmat, Otelfingen, Schleinikon, Weiningen

Weitere Informationen zur Bekämpfung finden Sie auf der Internetseite von Agroscope.

Falls weitere Fragen sind, stehen wir vom Strickhof gerne unter der Nummer 058 105 99 03 zur Verfügung.