So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Typische Blu00e4tter sowie Blu00fcten des Japanknu00f6terichs.>

Japanischer Staudenknöterich – eine Übersicht

Der japanische Staudenknöterich wächst enorm schnell und verdrängt die einheimischen Pflanzen komplett.

Japanischer Staudenknöterich

 

Wie der Name schon sagt, kommt der japanische Staudenknöterich ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Er fühlt sich allerdings auch in unseren Breitengraden sehr wohl. Vor allem entlang von Flüssen, Bächen und Verkehrswegen. Aufgrund seiner schnellen Verbreitung durch winzig kleine Wurzelteile sowie durch Rhizome, aber auch durch sein schnelles Wachstum, besiedelt er innerhalb kürzester Zeit grosse Flächen und verdrängt dabei einheimische Pflanzen komplett. 

Starker Befall am Rand einer Ackerparzelle. Ähnliche Befälle können auch im Wald, in Hausgärten oder an Flussufern beobachtet werden.
Starker Befall am Rand einer Ackerparzelle. Ähnliche Befälle können auch im Wald, in Hausgärten oder an Flussufern beobachtet werden.
Typische Blätter sowie Blüten des Japanknöterichs.
Typische Blätter sowie Blüten des Japanknöterichs.

Weitere Informationen zu seinem Aussehen und seiner sehr mühsamen Bekämpfung, können im Merkblatt «Japanischer Staudenknöterich» der Schweizerischen Kommission für die Erhaltung von Wildpflanzen gefunden werden.