So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Frisch geschlu00fcpfte Marmorierte Baumwanzen bei der Paarung am 27. Juli 2022 in Zu00fcrich. Die Eiablage fu00fcr die 2. Generation hat gemu00e4ss Feldbeobachtungen bereits Anfang August begonnen (Foto: David Szalatnay, Strickhof Fachstelle Obst).>

Aktuelle Baumwanzen-Situation

Stand 20. September 2022 / Informationsblatt der Obstfachstellen SG, TG, ZH und Tobi Seeobst AG

20. September 2022

Baumwanzen Einstiche Apfel
Querschnitte von 3 Früchten. Bei den Einstichen kurz vor der Ernte sind nur Verkorkungen zu sehen (linkes Bild). Bei den späteren Einstichen ist deutlich der Einstichkanal zu erkennen. Verkorkungen entstehen je-weils am Ende des Einstichkanals.

 

12. August 2022: Aktuelle Beobachtungen zu den schädigenden Wanzen im Obstbau

Waren es dieses Jahr vor allem Rotbeinige Baumwanzen, welche für die frühen Schäden an Kirschen und Äpfeln verantwortlich waren, kommen jetzt die Marmorierten Wanzen hinzu. Das warme Wetter ist ideal für die Marmorierte Baumwanze, weshalb nun auch diese Wanze wieder vermehrt gesichtet wird.

 

Ein nächstes Merkblatt folgt ca. Ende August.

Marmorierte Baumwanze Halyomorpha halys
Frisch geschlüpfte Marmorierte Baumwanzen bei der Paarung am 27. Juli 2022 in Zürich. Die Eiablage für die 2. Generation hat gemäss Feldbeobachtungen bereits Anfang August begonnen (Foto: David Szalatnay, Strickhof Fachstelle Obst).

 

8. Juni 2022: Aktuelle Beobachtungen zu den schädigenden Wanzen im Obstbau

Die Wanzen werden wieder sichtbar. Mit den längeren Tagen und den warmen Tempera-turen setzen sich die Wanzen wieder in Szene und geniessen die Sonne auf den Obst-bäumen. Auch die Fachstellen beschäftigen sich weiterhin intensiv mit den Schädlingen und haben auch dieses Jahr beschlossen dies gemeinsam anzugehen und Sie regelmässig auf dem Laufenden zu halten.

 

 

Rotbeinige Baumwanze
Rotbeinige Baumwanze (Foto: David Szalatnay, Strickhof Fachstelle Obst)