So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Wer mehr als 450 Liter Treibstoff auf dem Betrieb lagert, muss ein Tankbu00fcchlein besitzen.>

Ab 450 Liter ist ein Tankbüchlein Pflicht

Wer mehr als 450 Liter Treibstoff auf dem Betrieb lagert, muss ein Tankbüchlein besitzen. Um an dieses Tankbüchlein zu gelangen, muss die Tankanlage beim AWEL gemeldet werden. Tanks über 2000 Liter müssen sogar bewilligt werden.

Dieseltankanlagen müssen ab einer Gesamtmenge von mehr als 450 Liter beim AWEL via «Melde- und Gesuchformular für stationäre Lageranlagen mit wassergefährdenden Flüssigkeiten» (MFG) gemeldet werden. Tankanlagen mit mehr als 2’000 Litern werden danach vom AWEL bewilligt. Eine registrierte Tankanlage erkennt man am roten Tankkontrollheft (Tankbüchlein). Besitzt ein Landwirt mehrere Kleintanks unter 2’000 Litern, deren Menge zusammengezählt aber mehr als 2'000 Liter ergeben, bleibt die Anlage meldepflichtig. Bei nachträglichen Erweiterungen der Lagermenge ist eine Neu-Beurteilung und Meldung mit MGF an das AWEL nötig. Neue Dieseltankanlagen in Trinkwasserschutzzonen sind nicht zugelassen.

Ein Dieselablad ohne Tankbüchlein ist ein Offizialdelikt, welches eine Strafanzeige für den Lieferanten, wie für den Landwirt zur Folge haben kann. Seit 2020 wird die Lagerung von Treibstoffen im Rahmen der Gewässerschutz- Grundkontrollen auf den Betrieben kontrolliert.

Tankbüchlein fehlt…wie weiter?

Mit dem Link (Gesuchs- und Meldeformular für stationäre Lageranlagen mit wassergefährdenden Flüssigkeite) gelangen Sie zum Melde- und Gesuchsformular (MFG). Füllen Sie das Formular aus. Eine Tankfachfirma, welche auf der Citec-Suisse Webseite (Adressliste von Fachbetrieben für Meldegesuch) aufgeführt ist, muss die Tankanlage auf die fachgerechte Installation prüfen. Das Melde- und Gesuchsformular wird dann beidseitig unterschrieben und an das AWEL geschickt. Damit erfolgt je nach Tankgrösse die Meldebestätigung inkl. Tankbüchlein der Anlage oder eine Bewilligung. Bewilligte Tankanlagen werden vom AWEL abgenommen und das Tankbüchlein wird bei korrekter Installation vor Ort abgegeben.

Die Prüfung der Tankanlage durch die Tankfachfirma umfasst die Beurteilung des Lagerstandortes, der Wanne, Alter des Tanks (Hersteller) sowie den Zustand und Dichtheit der Leitungen und Pumpe. Diese Beurteilung ist zwingend notwendig und kostet ca. Fr. 200-300.-. Der Landwirt erhält dann vom AWEL ein Tankbüchlein, welches die Freigabe für die Befüllung bedeutet.

Das Merkblatt finden Sie hier: Merkblatt Tanklager und Tankstelle_ Flussdiagramm