Pflanzenschutz aktuell Feldbau 22. März

22.04.2020

Genau hinschauen

Pyrethroide gegen Erdflöhe bedacht anwenden. In Conviso Rüben sind die Melden im 2-4 Blattstadium, Mesurol gebeizter Mais dieses Jahr aussäen und bei Maisherbiziden auf die Abschwemmauflage achten, Berichtigung bei Ephosin, Sencor in Kartoffeln splitten, Gerste schützen und Verkürzen, Blattrandkäfer in Erbsen.


Zuckerrüben

Erdfloh
In später gesäten Rübenfeldern, die nun im Keimblatt sind, werden die Pflanzen auch teilweise durch die Flöhe angeschabt. Es soll nur behandelt werden, wenn viele frische Schabstellen vorhanden sind (alte Schabstellen sind gelb – hellbraun) und die Rüben im Wachstum stehen bleiben. Angangs Woche durfte wegen der Bise keine Behandlung durchgeführt werden. Wir müssen weiterhin extrem achtsam mit den Pyrethroiden umgehen und keine Drift auf Wege und Strassen verursachen. Die Pyrethroide sind gegen viele Schädlinge die einzige zugelassene und wirksame Wirkstoffgruppe. Sich entwickelnde Resistenzen oder künftige, weitere Einschränkungen werden sonst massive Auswirkungen haben.

Conviso
In ersten Conviso-Feldern sind die Melden im 2-4 Blattstadium. Dies ist der Termin für den Ersten Split mit 0.5l/ha Conviso One + 1l/ha Mero. Diese Herbizidbehandlung ist für die Conviso Sorte Smart Belamia sehr gut verträglich, auch bei Erdflohschäden, da die Rüben gegenüber dem Herbizid resistent sind.

Mais

Mesurol
Mit Mesurol gebeiztes Maissaatgut muss in diesem Jahr ausgesät werden, denn es hat eine Aufbrauchfrist bis 1.1.2021 (siehe Mittelheft). Ab nächstem Jahr ist die Aussaat verboten.

Abschwemmungsauflagen beachten
Viele Maisherbizide haben neu eine Abschwemmauflage von bis zu 2 Punkten (SPe 3 (A) in  Punkten). Das bedeutet, dass innerhalb oder am Rand der Parzelle Massnahmen getroffen werden müssen, um das Risiko einer Abschwemmung in ein Oberflächengewässer zu reduzieren, sofern die Parzelle neben einem Gewässer liegt und mehr als 2% Gefälle zum Gewässer aufweist. Lesebeispiel im Mittelheft Seite 77: Gardo Gold + Callisto + Banvel 4S. Spalte SPe 3 (A) in Punkten = 2. Wenn Sie nun auf Seite 114 gehen, schlagen wir ihnen dort in der Tabelle diverse Massnahmen vor, wie Sie die geforderten Punkte erreichen können. Bsp. bewachsener Pufferstreifen von 6m (Strasse oder Weg nicht anrechenbar) = 1 Punkt, Mulchsaat oder Streifenfrässaat =1 Punkt, zusammen 2 Punkte. Überlegen Sie sich, wenn das Feld neben einem Bach liegt und auch ein Weg daneben verläuft auf der Wegbreite, die Sie im Feld drin kompensieren müssen, einen Saum oder ein anderes geeignetes Ökoelement anzulegen, das mehr Beiträge abwirft als eine Wiese und erst noch die Spaziergänger erfreut. Alternativ kann ein Herbizid mit nur einem Punkt eingesetzt werden, Beispiele: Elumis + Banvel 4S, Equip Power, Adengo oder Calaris + Nicogan, oder eines mit 0 Punkten wie Arigo, Spectrum + Hector Max oder Laudis + Banvel 4S.

Kartoffeln

Korrigenda bei Ephosin
Wir haben im letzten Aktuell (vom 17.4.2020) über den Einsatz von Ephosin geschrieben. Bei der Aufbrauchfrist hat sich ein Fehler eingeschlichen. Das Produkt Ephosin hat eine Verkaufsfrist bis am 28.5.2020 und für die Landwirte eine Aufbrauchsfrist bis 28.5.2021. Es darf also nächstes Jahr noch eingesetzt werden. Entschuldigen Sie den Fehler.

Unkrautbekämpfung
Viele Kartoffeln werden (wegen der Sortenempfindlichkeit und dem Anbausystem) im Vorauflauf gegen Unkräuter behandelt. Dabei kommt oft der Wirkstoff Metribuzin zum Einsatz. Bei Trockenheit empfehlen wir, bei unempfindlichen Sorten das Splitting des Wirkstoffes Metribuzin. Im Vorauflauf, in der Mischung beispielsweise auf 0.3-0.4 l /ha Sencor SC zu reduzieren. Im Nachauflauf, weil Sencor auch eine gute Kontaktwirkung aufweist, noch 0.4 l/ha Sencor nachbehandeln. Es dürfen im Beispiel max. 0.9 l/ha bzw. 540 g/ha des Wirkstoffes Metribuzin eingesetzt werden.

Getreide

Wintergerste
Die Wintergerste schiebt in den frühen Lagen bereits die Grannen (DC 51). Ethephon wird in dichten gut versorgten Beständen, im DC 39 bis 49 allenfalls etwas reduziert, eingesetzt. Diese Behandlung verhindert auch das Ährenabknicken. Das strahlungsintensive Wetter kann die Sprenkelnekrosen begünstigen, daher wäre bis Stadium DC 51, in intensiv geführten Beständen, der Einsatz eines Fungizides mit guter Wirkung gegen Sprenkelnekrosen angezeigt (Siehe Mittelheft Seite 12/13).

Winterweizen
Der Weizen ist meist im 2-Knotenstadium. Er ist der Witterung entsprechend sehr gesund. Das trockene Wetter hat wahrscheinlich zusätzlich verkürzt, so dass nicht nachgekürzt werden muss.

Eiweisserbsen

Blattrandkäfer Kontrolle
Die Schadschwelle liegt bei 5 bis 10 Frassstellen pro Blättchen auf den ersten beiden Blattetagen. Ein Insektizideinsatz erfordert eine Sonderbewilligung. In vielen Fällen ohne Behandlung, kann der Einsatz einer leichten Stickstoffgabe die Schäden der Larven kompensieren.

Markus Hochstrasser, Fiona Cimei, Georg Feichtinger



Downloads