Die Weinlese 2019

14.11.2019

Mit der Traubenlese geht ein abwechslungsreiches, spannendes und arbeitsreiches Rebjahr zu Ende. Es war nicht immer einfach für die Winzer, doch schlussendlich reift nun ein neuer Jahrgang in den Kellern heran, der darauf wartet genossen zu werden.

Der Herbst verlief nicht so sommerlich und trocken wie im letzten Jahr. Stattdessen führten regelmässige Niederschläge und kühle Phasen zu einer etwas späteren Reife und klammen Fingern beim Lesepersonal. Diese Witterung behagte leider der Kirschessigfliege die da und dort wieder stärker auftrat. Und auch Fäulnis war, je nach Region, ein Problem und führte zu höherem Leseaufwand. Trotzdem, die Qualität der geernteten Trauben war gut und auch die Mengen entsprechen dem langjährigen Durchschnitt. Nach der letztjährigen Grossernte ist das durchaus positiv zu sehen.

Die Lese begann dieses Jahr in den letzten Augusttagen und damit deutlich später als 2018. Die Haupternte folgte dann ab Mitte September bis Mitte Oktober. Nach den vorläufigen Ernteergebnissen wurden knapp 3.7 Millionen Kilogramm in diesen 4 Wochen geerntet. Immer wieder wurde die Lesearbeit von Regenschauern unterbrochen und die Planung und die Einteilung der Erntehelfer erwies sich manchmal als schwierig. Aufgrund der insgesamt geringeren Mengen und der regional grösseren Unterschiede verteilten sich die Erntetage aber besser. Insgesamt konnten rund 4 Millionen Kilogramm Trauben geerntet werden. Eine doch beachtliche Menge! Und, wie bereits erwähnt, auch die Qualität stimmte! Bei Blauburgunder wurden, bei einem Ertrag von circa 630 g/m2, durchschnittlich rund 91 °Oechsle erreicht, und bei Riesling-Silvaner, mit rund 740 g/m2, auch gute 77 °Oechsle. Weitere Erntedaten sind in der Tabelle ersichtlich.

Ihre Weinlesedaten auf Agate
Wir weisen Sie darauf hin, dass die Weinlesedaten auf https://www.agate.ch in der Rolle Rebbetrieb unter Kelterung > Attest jederzeit einsehbar sind, sobald die Daten durch die Kellerei gemeldet wurden. Wir empfehlen Ihnen die Überprüfung der erfassten Atteste anhand Ihres Traubenpasses. Voraussetzung dafür ist, dass Sie auf agate registriert sind und die Verknüpfung mit dem Traubenpassprogramm durch die Fachstelle des zuständigen Kantons gemacht wurde. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ihre Fachstelle.



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Kontakt

Michael Gölles

Michael Gölles

Fachstelle Rebbau SH-TG-ZHTelefon:+41 58 105 93 02E-Mail:Infos zur Person
Mirjam Blunschi

Mirjam Blunschi

Fachstellen & DienstleistungenTelefon:+41 058 105 91 20E-Mail:Infos zur Person