Teamgeist in der Husi Weesen

24.05.2019

Unser Klassengeist wurde in der Husi sehr gestärkt.

Das gemeinsame Kochen war eine tolle Erfahrung. Dort zeichnete sich ein starker Teamgeist ab, das sich Unterstützen bei der Arbeit war für alle selbstverständlich. So stand jeden Mittag und Abend Leckeres auf dem Tisch. Manchmal wurde heftig diskutiert wie das Essen fair aufgeteilt werden sollte, zum Schluss wurden aber immer alle satt. Das Aufräumen nach dem Essen war teilweise etwas chaotisch, da die Teller oft nicht effizient zusammengestellt wurden. Doch auch dies war nicht so schlimm, da alle mithalfen. So war die Küche schlussendlich immer gut aufgeräumt.
Der Besuch auf dem Lernbauernhof war eine tolle Exkursion, wir haben viel über die Unterschiede zwischen Bio und IP-Suisse gelernt. Dort wurden die Charakterstärken und -schwächen der einzelnen Personen deutlich zum Ausdruck gebracht. Die Einen hatten Angst vor dem Hund, die Anderen haben  ihnen gezeigt, dass dieser nicht gefährlich war. So wurde unser Zusammenhalt und unsere Hilfsbereitschaft wieder bewiesen.
Am ungezwungensten war natürlich die Freizeit. In grossen oder kleinen Gruppen sassen wir zusammen draussen am See und auf der Veranda, haben viel geredet und gelacht. Die Sofaecke im Esszimmer war gut geeignet um dem Klavier zu lauschen, im Chillraum liess es sich schön entspannen. Auch beim «Töggelichaste» wurde gezeigt, dass alle Willkommen waren. Am Anfang waren einige Personen der Klasse etwas schlechter als die anderen, trotzdem wurden alle immer zum Mitspielen eingeladen. So haben sich die meisten im Verlauf dieser drei Wochen im Tischfussballspielen stark verbessert.

Alles in allem war die Husi ein tolles Erlebnis. Wir haben uns gegenseitig viel besser kennengelernt und uns von ganz neuen Seiten erlebt. So wurde unser Teamgeist gestärkt und wir haben viel gelernt, die vielen gemeinsamen Erlebnisse haben unsere Klasse zusammengeschweisst.
Für die U2b, Bernice Aspect



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Artikel Beobachter