Das Fahnenblatt ist sichtbar

15.05.2019

Das Fahnenblatt ist sichtbar

Im Vergleich zum letzten Jahr, wo um diese Zeit bereits die Ähren zum Vorschein gekommen sind, wird Ende dieser Woche das Fahnenblatt bei einem Teil der Parzellen geschoben sein. Das heisst, die Parzellen befinden sich zurzeit im Stadium 37 (Fahnenblattspitze sichtbar) oder kurz davor.

Es wird Zeit, sich spätestens jetzt mit der obligatorischen Fungizidbehandlung im intensiven Anbau auseinanderzusetzen.
Der Krankheitsdruck kann als moderat bezeichnet werden. Ob intensiv oder extensiv, das 4. Oberste Blatt ist in praktisch allen Parzellen, nur unterschiedlich stark, mit Septoria befallen, weshalb die Bekämpfungsschwelle grundsätzlich ab DC 37 erreicht ist. Die obersten drei voll ausgebildeten Blätter sind aber bis auf folgende Ausreisser noch gesund: Bei den Teams Weizendrescher und Puure Weize gibt es einzelne Nester, wo ausgeprägte Septoriasymptome an den obersten 3 Blätter auffallen. Obwohl die Temperaturen in den letzten zwei regnerischen Wochen eher unter dem Optimum von Septoria waren, kann davon ausgegangen werden, dass Infektionsbedingungen geherrscht haben und sich Septoria weiter ausgebreitet hat. Die Symptome werden aber erst 3 Wochen nach der Infektion sichtbar.
Aber auch Mehltau konnte sich verbreiten. Speziell fällt die Sorte Claro vom Team RMCS sowie der Montalbano vom Team Chornpuurä auf, wessen untere Blätter und Stängel deutlich von Mehltau befallen sind. Bei den restlichen Parzellen ist der Druck deutlich geringer oder gar nicht vorhanden. Wann Sie die Fungizidbehandlung in den intensiven Parzellen durchführen, liegt an Ihnen.

In den extensiven Parzellen kann im allgemeinen geringfügig mehr Septoria und deutlich mehr Mehltau beobachtet werden. Der Mehltau ist vor allem in dichten Beständen mit hohem Düngungsniveau anzutreffen.

Der in früheren Berichten erwähnte Getreidehähnchendruck ist durch das regnerische und kalte Wetter stark zurückgegangen. Sobald das Fahnenblatt da ist, werden wir diesbezüglich Kontrollen durchführen und Sie in dringenden Fällen per Mail über eine allfällige Behandlungsnotwendigkeit informieren.



Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Kontakt

Manuel Peter

Manuel Peter

Grundbildung LandwirtschaftTelefon:+41 58 105 98 66E-Mail:Infos zur Person
Tanja Bachmann

Tanja Bachmann

Grundbildung Landwirtschaft & TierberufeTelefon:+41 58 105 98 49E-Mail:Infos zur Person
Michael Möckli

Michael Möckli

Ausbildungs- & VersuchsbetriebTelefon:+41 58 105 99 47E-Mail:Infos zur Person