Vereinsreise nach Hamburg

09.01.2015

1. Tag

Dienstag 10. Juni 2014 morgens um 6 Uhr treffen sich 44 Reiselustige zum Flug nach Hamburt. In Hamburg gut gelandet, ging es zügig zum Ausgang und ab zum Bus.

Der Bus fuhr uns aufs Land, zu einer grossen Demeter – Gemüse Gärtnerei. Der Geschäftsführer Thomas Sannmann erläuterte uns was alles auf 52 ha Land angebaut wird. Schon ging es zum Mittagessen, das Essen war gut und genug. Nach dem Essen ging die Fahrt zum Milchhof „Reitbrook“. Die Vorzugsmilch und diverse Michprodukte die hier produziert werden, werden auch direkt vermarktet und ausgeliefert. Wir konnten verschieden Produkte degustieren. Die Fahrt ging weiter zum Gut „Wulfsdorf“, ein Acker – Gemüse – und Spargel – Anbaubetrieb. Das Gut „Wulfsdorf“ hat einen grossen Hofladen und einen Kinderspielplatz. Mit Verspätung fahren wir zum Hotel. Hier Koffer abstellen und sofort zum Nachtessen marschieren. Nach dem Essen noch die Zimmer beziehen, und so ging ein sehr heisser „Ferientag“ der eher einem Marathon glich zu Ende.

2. Tag

Nach einem reichhaltigen Frühstück gingen wir zu Fuss zum Miniatur Wunderland. Hier bestaunten wir die grösste Modelleisenbahnanlage der Welt. Nach dem Mittagessen im Gasthof „Schönes Leben“ war eine Stadtrundfahrt mit Führung angesagt. Im Hafen lag ein neues Luxus – Kreuzfahrtschiff. Leider wurde das Schiff erst am anderen Tag von Helene Fischer auf den Namen „Mein Schiff 3“ getauft. Hamburg mit dem Bus erkunden war Super. Das Abendessen genossen wir im Restaurant „Herzblut“ in St. Pauli, anschliessend ein freier Abend. Gelegenheit die Reeperbahn, oder den Ausblick über das nächtliche Hamburg aus der Towerbar im elften Stock zu geniessen.

3. Tag

Nach dem Frühstück durften wir eine sehr interessante zweistündige Hafenrundfahrt erleben. Ein grosser Frachter mit einer Länge von 386  Meter und einer Breite von 60 Meter wurde gerade mit Container beladen. Danach das Mittagessen auf dem Gut „Hülsenberg“. Das Gut „Hülsenberg“ ist ein Versuchsbetrieb mit Fütterungsversuchen und mehreren Biogasanlagen. Betrieben wird alles von JSF Schaumann Forschung (Futtermittelzusätze).

Nach dieser interessanten Führung ging die Fahrt nach Neumünster zum Hotel „Altes Stahlwerk“. Nach dem Zimmerbezug ist das Nachtessen angesagt.

4. Tag

Nach dem Morgenessen fuhren wir nach Lübeck zur Stadtführung „Lübeck-Idyllisch“. Im Restaurant „Schiffergesellschaft“ wurde das Mittagessen an auffallend schmalen Tischen serviert. Nach dem Essen fuhren wir weiter nach Travemünde, mit freiem Aufenthalt am Strand, aber baden mochte niemand. Flanieren, einkaufen und geniessen dagegen schon. Nach der Rückkehr ins Hotel erwartet uns ein  reichhaltiges Buffet. Ein letztes Mal auswärts schlafen….

5. Tag

Das Frühstückbuffet noch ein letztes mal geniessen. Anschliessend gingen wir zur Besichtigung vom Obsthof „Brackenburg“. Hier gibt es Äpfel soweit das Auge reicht, etwas Birnen, Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen und Kirschen, die schon rot leuchten. Dann ging die Fahrt zum „Schulauer Fährhaus“, wo uns das Mittagessen serviert wurde. Hier sahen wir die grossen Schiffe einfahren oder hinausfahren aufs Meer. Der grosse Frachter, den wir auf der Hafenrundfahrt sahen verliess gerade Hamburg. Hier werden alle Schiffe mit ihrer

Landeshymne begrüsst und verabschiedet. So ging unsere schöne Reise mit dem Bus zum Flughafen und einem wenig verspätetem Flug nach Kloten zu Ende.

Im Namen der Reiseteilnehmer ein herzliches Dankeschön an die Reiseleiter Ramona und Reto



Zusätzliche Informationen zum Inhalt

Details und Anmeldung