So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Wissen Paralandwirtschaft & Hauswirtschaft

Profitieren Sie vom Wissen und den Erkenntnissen anderer! Lesen Sie praxisbezogene Fachartikel und Berichte rund um das Thema Agrotourismus, Direktvermarktung und Hauswirtschaft. Wir haben eine interessante Sammlung für Sie zusammengestellt.

Kostgeld bezahlen – ja oder nein?
Beim Thema Kostgeld scheiden sich die Geister. Die Einen finden, man soll von den eigenen Kindern kein Kostgeld verlangen. Die Anderen halten dagegen mit dem Argument: «Nur so lernen die Kinder den Umgang mit Geld bzw. ihrem Lohn».
Wäscherei Mama
Auch berufstätige Kinder geniessen häufig noch den Vollservice zu Hause. Wer diesen Service bietet, hat Anspruch auf eine angemessene Entschädigung für die geleistete Arbeit. Es gibt Richtwerte für Dienstleistungen im Haushalt. Die Kosten können aber auch auf die Situation angepasst berechnet werden.
Ein Fleck – kein Schreck
Flecken sind letztlich Material am falschen Ort. Schokoladencrème, Traubensaft oder Erdbeerglacé sind wie alle anderen Speisen und Getränke ein Genuss für uns, wenn sie aber Spuren auf unseren Textilien hinterlassen werden sie schnell zum Ärgernis. Ein paar Grundkenntnisse erleichtern die Entfernung von Flecken.
Touchpoint Marketing
Bevor die neue Saison beginnt, ist der ideale Zeitpunkt um sich mit dem Marketing seines Produktes auseinanderzusetzen. Mit Touchpoint Marketing berühren Sie Ihre Gäste bzw. Kunden bei jeder Marketingmassnahme.
Ansprechende Website
Internetauftritte werden in der Direktvermarktung und im Agrotourismus immer wichtiger. Hier einige Tipps, wie Sie eine attraktive Website gestalten können, die den Besuchern einen Mehrwert bietet.
Echtheit ist wertvoller als jedes Label
Im Agrotourismus gibt es Unmengen von Labels. Oft berücksichtigen sie nur Teilaspekte. Die echten Gradmesser sind jedoch die Gäste, denn sie erfassen meist intuitiv, was nur Marketing ist und was gelebt wird.
Wie weiss ist deine Weste?
Nimmt man das Thema Ökologie in der Wäscheversorgung etwas genauer unter die Lupe, kann die persönliche Ökobilanz meist mit wenigen und einfachen Tricks verbessert werden.
Weisser! Leuchtender! Frischer!
Und natürlich fleckenfrei. Die Wahl des passenden Waschmittels ist gar nicht so einfach! Wer im Laden vor dem Waschmittelgestell steht, hat die Qual der Wahl und weiss oft nicht wie wenig Waschmittel eigentlich nötig sind um die Familienwäsche richtig zu waschen.
Die Feierabendbank
Die Bedeutung der Feierabendbank ist heute genauso wichtig wie früher. Es tut gut, einen Ort und ein Zeitgefäss zu haben, um für sich alleine oder im Austausch zurückzuschauen, seine Gedanken zu ordnen, Kraft zu schöpfen und seine persönlichen Ziele zu entwickeln.
Hefe – kleine Zutat, grosse Wirkung
Die Zeit ist ihre wichtigste Verbündete, wenn man schmackhaftes, gesundes und lang frisch bleibendes Brot backen möchte. Sie übernimmt die meiste Arbeit und ermöglicht, dass sich Geschmack und Textur des Brotes auf wundersame Art und Weise – still und leise – entwickeln.
Filz-Flick im Strick
Defekte wie Mottenlöcher oder dünne Stellen in Strickwaren lassen sich einfach und nachhaltig sowie kreativ flicken mit der Trockenfilz-Technik.
Effiziente Navigation im Haushalt
Der Alltag im Familienhaushalt setzt sich meist aus einigen Fixpunkten und ganz vielen Einzelarbeiten zusammen. Einzeln betrachtet sind viele Tätigkeiten nicht sehr zeitaufwändig. In der Summe aber machen sie einen grossen Berg aus.
Raus aus dem Hamsterrad
Wir alle hätten gerne mehr Zeit – aber wofür eigentlich? Mehr Zeit, die anfallenden Arbeiten ohne Stress zu erledigen? Mehr Zeit, um zusätzliche Arbeiten erledigen zu können? Mehr Zeit für Hobbies, Freunde, Musse, Kreativität?
Frühlingsputz gut organisiert und entspannt
Allen die den Frühlings- oder Monsterputz noch vor sich haben und mit mehr Frust denn Lust daran denken, empfehle ich einen kühlen Kopf zu bewahren. Zurücklehnen, Papier, Agenda und einen Stift zur Hand nehmen. Die Zeit, die sie jetzt in die Planung investieren, zahlt sich aus!
Maske tragen oder nicht
Was bei Asiaten schon fast zum Alltag gehört, haben wir Schweizer lange belächelt. In der jetzigen Situation fragt sich aber manch Einer: “Soll ich eine Maske tragen und was nützt es?”
Kalkulation in der Gästebewirtung
Um für die Gästebewirtung eine Kalkulation zu erstellen, gibt es verschiedene Varianten: Anhand der Warenkosten und einem Faktor oder mit detailliertem Kosten- und Arbeitsaufwand.
Merkblatt zur Direktvermarktung und Gästebewirtung
Das Lebensmittelrecht gilt für alle Betriebe, die Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände produzieren, verarbeiten, lagern und in Verkehr bringen. Da es in der Gesetzgebung immer wieder Änderungen gibt, ist es wichtig, sich auf dem Laufenden zu halten.
Mengenangaben pro Person
Wer Gästebewirtung auf dem Bauernhof anbietet, muss die richtigen Mengen pro Person kennen, damit nicht zu viel oder zu wenig zubereitet wird. Verschiedene Faktoren beeinflussen die Menge z.B. Jahreszeit, Art der Gäste, Einzelgericht oder Mehrgangmenu. Im Dokument finden Sie Richtwerte für Hauptmahlzeit, Brunch und Apéro.
Zu Hause statt im Altersheim
Viele ältere Menschen wünschen sich möglichst lange in der gewohnten Umgebung zu Hause bleiben zu können. Dies ist nur möglich, wenn jemand da ist, der die Betreuung übernimmt. Oft ist es die Schwiegertochter oder Tochter, die diese Dienstleistung erbringt und somit Anrecht auf eine angemessene Entschädigung hat.
Rapsöl das gesunde einheimische
Im April und Mai sieht man sie überall. Die leuchtend gelb blühenden Rapsfelder. Jetzt reifen die Samen und werden im Juli geerntet. In Schweizer Ölmühlen wird daraus hochwertiges, einheimisches Rapsöl hergestellt. Rapsöl enthält wertvolle Inhaltsstoffe in idealer Zusammensetzung und sollte in keiner Küche fehlen.
Kundenreklamation als Chance
Aus Sicht des Unternehmers werden Reklamationen bezüglich eines Produktes oder einer Dienstleistung oft als ärgerlich empfunden und auf die eigene Person bezogen. In Tat und Wahrheit sind Beschwerden für den eigenen Betrieb Gold wert.
Kluger Rat – Notvorrat
Dieser Slogan ist über 50 Jahre alt und trotzdem noch aktuell. Wer einen Notvorrat an lebenswichtigen Gütern zu Hause hat, kann im Notfall gelassen reagieren und muss nicht in Panik geraten.
Mehr anzeigen
Keine Resultate