So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Landwirtschaftliche Handelsschule

Dauer der Weiterbildung:
ca. 6 Monate, Vollzeitstudium
Abschluss:
Landwirtschaftliches Handelsdiplom
Kosten:
  • Schulgeld CHF 2‘200.00
  • Lehrmittel ca. CHF 700.00
  • Exkursionen, Fachreise ca. CHF 1‘000.00
  • Mittagessen (bei Übernachtung extern) CHF 990.00
  • Unterkunft inkl. Vollpension CHF 3‘438.00.
Durchführungsort:
Lindau
Nächster Ausbildungsstart:
19.10.2020

Eignen Sie sich innerhalb eines Winters die wichtigsten Grundlagen aus dem kaufmännischen Bereich an. Die landwirtschaftliche Handelsschule vermittelt den Absolventen auf intensive, spannende und kurzweilige Art alle Fähigkeiten, um ein landwirtschaftliches Unternehmen zukunftsorientiert und nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten führen zu können. Die Handelsschule orientiert sich stark an der Berufspraxis und arbeitet mit Beispielen aus der Landwirtschaft.

Anschliessend an die Handelsschule haben Sie die Möglichkeit, direkt in die Höhere Fachschule Agro-Techniker oder die Betriebsleiterschule einzusteigen. Dabei können Sie einen grossen Teil der Module der Betriebsleiterschule zwei bereits während der Handelsschule absolvieren.

Die landwirtschaftliche Handelsschule vermittelt Ihnen vertieftes Wissen im kaufmännischen Bereich, in der Informatik und in der Allgemeinbildung. Die Ausbildung dauert knapp 6 Monate und vermittelt folgende Hauptinhalte:

  • Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Informatik
  • Agrarrecht, landw. Steuerrecht, Versicherung, Personalführung
  • Allgemeinbildung (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache Engl. od. Franz.)

 

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Module der landwirtschaftlichen Handelsschule nach erfolgreichem Abschluss für die Betriebsleiterschule anrechnen zu lassen. Haben Sie genügend Berufserfahrung gesammelt, können Sie direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt die Weiterbildung zum/zur Agro-Techniker/in oder Agro-Kaufmann/frau absolvieren.

  • Personen mit einem eidgenössischen Fähigkeitsausweis in den Bereichen Landwirtschaft, landwirtschaftliche Spezialberufe, Natur und Ernährung.
  • Berufsleute, welche relevante Fähigkeiten für die Führung eines eigenen oder fremden Unternehmens erwerben möchten.
  • Eidgenössischer Fähigkeitsausweis in den Bereichen Landwirtschaft, landwirtschaftliche Spezialberufe, Natur und Ernährung
  • Bei alternativen Ausbildungswegen in angrenzenden Berufen mit einer hohen Verbundenheit zur Landwirtschaft ist eine Aufnahme individuell zu klären.

Sie sind nach Abschluss der landwirtschaftlichen Handelsschule befähigt,

  • ein landwirtschaftliches Unternehmen zukunftsorientiert nach marktwirtschaftlichen Grundsätzen zu führen,
  • einen innovativen Familienbetrieb zu führen,
  • in der Direktvermarktung, im Agrarhandel, in Unternehmen der vor- oder nachgelagerten Branchen und in Dienstleistungsunternehmen zu arbeiten,
  • Fachfunktionen im Treuhandwesen zu übernehmen.
  • Ausserdem können Sie nach erfolgreichem Abschluss zusätzliche attraktive Weiterbildungen (Betriebsleiterschule, Höhere Fachschule) ins Auge fassen.

Zurzeit finden keine Informationsveranstaltungen statt. Bei Fragen rufen Sie uns an oder schreiben eine Mail. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Schulstart ist jeweils in der Kalenderwoche 43

  • Anmeldeschluss ist jeweils Mitte August.
  • Pro Jahr wird nur eine Klasse geführt – es gilt die Reihenfolge des Anmeldungs-Eingangs.