So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Puurepreis-Verleihung für innovative Ideen

Am 19. September wird der 1. Zürcher Puurepreis verliehen. Der Preis ist eine Belohnung für innovative landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Ideen mit Unterstützung des Projekts «Innovativi Puure» erfolgreich umsetzen konnten.

Dany Schulthess, Sie sind Leiter von «Innovativi Puure», einem Projekt des Zürcher Bauernverbands und des Strickhofs. Nun verleiht das Projekt erstmals den Zürcher Puurepreis. Wer durfte sich für den Puurepreis bewerben?

Unser Projekt «Innovativi Puure» ist mehrstufig organisiert. Wer eine Idee auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb umsetzen will, beginnt mit einem Kurs und erstellt einen Businessplan. Zudem werden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit Coaching unterstützt. Ist die Idee erfolgsversprechend, geht es an die Umsetzung. Danach kann ein Antrag für finanzielle Unterstützung gestellt werden. Der Antrag für dieses sogenannte Puureprojekt wird von einer Jury geprüft. Bei einer positiven Zusage erhält das Projektteam eine Unterstützung in Form eines Geldbetrags, womit sie einen Teil ihrer Ausgaben finanzieren können. Sechs dieser Puureprojekte wurden nun für den Puurepreis nominiert.

Was bringt den Gewinnern dieser Puurepreis?

Eine Jury bewertet die nominierten Projekte und verleiht dreien den Puurepreis. Dabei handelt es sich um ein Preisgeld von CHF 5000.-. Bei dieser Preisverleihung steht aber nicht das Geld im Vordergrund, sondern dass die Projekte eine Plattform für ihre umgesetzten Ideen bekommen. Toll wäre, wenn auch andere Leute inspiriert und angeregt werden, ihre Ideen umzusetzen. Entweder mit Hilfe von «Innovativi Puure» oder auf eigene Faust.

Wenn ich eine Idee habe und von «Innovativi Puure» unterstützt werden möchte, wie muss ich vorgehen?

Wer eine Idee hat, darf sich gerne bei mir melden (siehe www.innovativipuure.ch). Grundsätzlich muss eine Idee nicht schon ausgereift sein, man kann auch mit unvollständigen Ideen zu uns kommen. Dann schauen wir die Sache mal an, diskutieren und entwickeln sie. Das kostet nichts. Ist die Idee vielversprechend, kann sie weiterverfolgt werden. Wichtig finde ich zu wissen, dass Ideen auch verworfen werden dürfen, vielleicht weil die Zeit noch nicht reif oder das Risiko zu hoch ist. Aber dann ist wieder Kapazität für neue Gedanken und Ideen vorhanden. Auf jeden Fall ist es wertvoll, wenn jemand zur Seite steht, die richtigen Fragen stellt und Mut macht, Ideen zu konkretisieren.

 

Preisverleihung am 19. September 2021 beim Anlass «vo Puur zu Puur»

Der 1. Zürcher Puurepreis wird verliehen am Sonntag, 19. September 2021, ab 14 Uhr, auf dem Betrieb «Stall Höfli» der Familie Weidmann in Marthalen (im Höfli 11, 8460 Marthalen). Nach der Medienkonferenz zum Anlass «vo Puur zu Puur» findet die Preisverleihung statt.

In der nächsten Ausgabe des Zürcher Bauers stellen wir Ihnen auf dieser Seite alle sechs nominierten Projekte vor. Lesen Sie rein und lassen Sie sich von diesen Ideen inspirieren. Vielleicht wäre es Zeit, Ihre Idee mit dem Projektteam zu diskutieren? Kontaktangaben finden Sie auf www.innovativipuure.ch.

 

Interview: Ursina Berger