So finden Sie uns

Strickhof
Eschikon 21
CH-8315 Lindau
+41 58 105 98 00
info@strickhof.ch

Strickhof auf Social Media

Ein verdienter Abschluss

An einer familiären Feier konnten die Hofmitarbeiter für ihre Leistungen der vergangenen zwei Jahre und ihren wohlverdienten Abschluss gewürdigt werden.

Dieses Jahr schlossen sechs junge Leute die Hofmitarbeiter-Ausbildung ab. Somit war es trotz Covid-19 möglich, eine Schlussfeier sogar mit Angehörigen durchzuführen, da weniger als 30 Personen daran teilnahmen, wie Oliver Wegmüller, Bereichsleiter für Tierberufe und Hofmitarbeiter, bei der Begrüssung erklärte. Die kleine und feine Feier fand am Strickhof in Wülflingen statt, wo die Hofmitarbeiter die beiden Jahre zuvor jeweils einen Tag in der Woche die Schule besucht haben.

Trägerschaft LuB

Auch Strickhof-Direktor Ueli Voegeli konnte an der Feier teilnehmen, da die ansonsten sehr gehäuften Schlussfeiern dieses Jahr stark gestaffelt stattgefunden haben. Er gratulierte der Absolventin und den fünf Absolventen und machte ihnen Mut für ihren weiteren Lebensweg. Auch wenn der Weg einmal sehr steil und anstrengend sein sollte, verleihe ihnen das schliesslich die Gewissheit, dass sie auch weitere Hürden zu meistern in der Lage sind. Er betonte die Wichtigkeit der Trägerschaft der Stiftung Landwirtschaft und Behinderte (LuB), die das Bildungsangebot Hofmitarbeiter am Strickhof überhaupt ermöglicht. Seit dem Jahr 2017 besteht zwischen dem Strickhof und der Stiftung eine Leistungsvereinbarung für die Ausbildung zur Hofmitarbeiterin, zum Hofmitarbeiter für junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Tolles Engagement

Susann Steiner von der Stiftung LuB überbrachte eine Grussbotschaft des Stiftungsrates und dankte den Strickhof-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit und ihr Engagement für die Hofmitarbeiter. Insbesondere erwähnte sie Bereichsleiter Oliver Wegmüller und die Lehrpersonen Daniela Lingg, Susanne Meier und Karl Kupper.

Frisch gekürt

Die Hofmitarbeiter stellten sich an der Feier kurz den Gästen vor und erinnerten sich zusammen mit den Lehrpersonen an die vergangenen zwei Schuljahre. Sie berichteten von den Exkursionen und Klassenausflügen, vom Schulunterricht, von den Werkstattübungen, vom Umgang mit dem Computer und von ihren individuellen Lernfortschritten und Fähigkeiten.

Als Höhepunkt der Feier bekamen die Absolventin und die fünf Absolventen ihre wohlverdiente Abschlussurkunde und den ressourcenorientierten Augenscheinbericht sowie Geschenke von der Stiftung LuB und vom Strickhof. Nach dem Posieren für das Klassenfoto durften die frisch gekürten Hofmitarbeiter mit den Gästen ein feines Dessert aus der Strickhofküche geniessen.

Text: Ursina Berger