Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB)

Anoplophora glabripennis

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) ist ein gefährlicher und gefürchteter Baumschädling. Er befällt alle Laubbäume. Der ALB wurde aus Asien eingeschleppt. Er hat hier keine natürlichen Feinde. Es besteht eine melde- und rigorose Bekämpfungspflicht gemäss eidgenössischer Pflanzenschutzverordnung (PSV). Ein weiteres Ausbreiten dieses gefährlichen Schädlings muss verhindert werden. Die Larve des ALB frisst während 2 Jahren im Baum. Befallene Bäume sterben ab.

Der Käfer wurde 2011 in der Schweiz erstmals entdeckt. Mitte Juli 2012 wurde in der Stadt Winterthur ein Befall grösseren Ausmasses lokalisiert. Vom Befallsherd in Winterthur ausgehend wurde per Kantonaler Verfügung eine vom Bund geforderte Fokuszone mit entsprechenden Weisungen erlassen. Details zur Verfügung finden sie untenstehend.

Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB)

Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB)

ALB - News

08.07.2015
15.07.2013

ALB-News 15. Juli 2013

Das warme Wetter begünstigt nun die Entwicklung des ALB.

10.08.2012

Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB)

Meldepflicht; Focus-Zone Winterthur

Grundsätzliches Vorgehen, wenn ein verdächtiger Käfer gesichtet wird

Damit die Fachleute einem Befallsverdacht nach gehen können ist:

  • der Käfer zu fangen und in einem gut verschliessbaren Glas aufzubewahren. Auch getötete Käfer aufbewahren
  • der Käfer zu fotografieren (von oben und Seite mit möglichst naher, scharfer Aufnahme)
  • Foto und Meldung an kantonale Fachstelle für Pflanzenschutz, im Kanton Zürich an:      Tel.: 058 105 98 00

 

 

ALB - Spürhund im Einsatz

ALB - Spürhunde arbeiten enorm konzentriert. Sie schnüffeln ca. 20 mal ein bis sie wieder kräftig ausatmen. Nach dem ca.  20 minütigen, intensiven Riech-Einsatz ist eine wohlverdiente Pause angesagt.